Generalversammlung

Bericht aus der Generalversammlung 2022
wurden für 65 bzw. 70 Jahre Mitgliedschaft in der Schützenbruderschaft St. Magnus geehrt: (v.l.) Heinz Stein, Herbert Sieweke, Alfred Tack, Heribert Drewes, Erich Tack, Ferdinand Mütherig, Egon Schöneberger, Josef Martin, Rudi Jurga zusammen mit Vizekönig Lukas Behlen, Präses Propst Meinolf Kemper und Oberst Michael Martin
Schützenbrüder, die für ihre Treue zur Schützenbruderschaft St. Magnus geehrt wurden

Schützenfest vom 09. – 11. Juli 2022 ohne Erhöhung der Eintrittspreise

„Der Mensch sei doch auf Begegnung angelegt“, so der Präses der Schützenbruderschaft St. Magnus Niedermarsberg Propst Meinolf Kemper in seinem Grußwort bei der Generalversammlung am 30. April 2022 in der Schützenhalle. Er freue sich, dass die Schützen endlich wieder zur Generalversammlung zusammenkommen können und hoffe, dass auch beim Schützenfest im Sommer wieder zahlreiche Begegnungen möglich sein werden. Auch Schützenoberst Michael Martin freute sich, endlich wieder Schützen in der Schützenhalle begrüßen zu dürfen. Sein Jahresbericht fiel aber relativ kurz aus, da Corona-bedingt nur wenig Aktivitäten der Schützen möglich gewesen sind. Ein Höhepunkt war die Veranstaltung „Sommer im Garten“ mit den Bands Brings und Kasalla und dem Frühschoppenkonzert der heimischen Musikkapellen. Nach den Wahlen zum geschäftsführenden Vorstand, bei denen Oberst Michael Martin und Kassierer Klaus Fischer einstimmig in ihren Ämtern bestätigt wurden, wurden Vereinsmitglieder für ihre langjährige Treue zur Bruderschaft geehrt. Insbesondere die Mitglieder, die 70 Jahre der Schützenbruderschaft angehören, wurden mit anhaltendem Applaus der anwesenden Schützenbrüder gefeiert. Ausnahmsweise fanden auch die Ehrungen für Verdienste um das Schützenwesen nicht wie sonst üblich beim Schützenfest statt, sondern im Rahmen der Generalversammlung. 

Jochen Kuhlmann, Andreas Golombek und Klaus Bunse wurden mit dem Orden für Verdienste und Bernhard Kuhlmann mit dem Orden für besondere Verdienste um das Schützenwesen ausgezeichnet. 

Es stand sodann die Schützenfestfrage auf der Tagesordnung. Der Vorschlag des Vorstandes, nach zwei ausgefallenen Schützenfesten vom 09. – 11. Juli 2022 wieder Schützenfest in Niedermarsberg zu feiern, fand die einstimmige und lautstarke Unterstützung der anwesenden Schützenbrüder. Und obwohl nicht nur die Bierpreise, sondern auch viele andere Kosten gestiegen sind, werden die Eintrittspreise für das Schützenfest nicht erhöht. Der Vorstand möchte sich damit bei den Schützenbrüdern, aber auch bei den hoffentlich zahlreich erscheinenden Gästen, für die Treue zur Schützenbruderschaft während der Coronapandemie bedanken. Die Hutsammlung hat 1.165,70 € ergeben. Der Betrag wird Propst Meinolf Kemper für die Ukraine Hilfe zur Verfügung gestellt.

Bericht aus der Generalversammlung 2020

Traditionsgemäß begann die Generalversammlung der Schützenbruderschaft St. Magnus Niedermarsberg mit dem Einzug der Fahnen und dem Singen des Schützenliedes. Oberst Michael Martin konnte sodann 221 Schützenbrüder im vollbesetzten Josefskeller der Schützenhalle willkommen heißen. Schützenkönig Oliver Rehfeldt und Vizekönig Lukas Behlen blickten in ihren Grußworten auf ein tolles erstes Halbjahr ihrer Regentschaft zurück und bedankten sich bei allen, die zum Gelingen der Schützenfeste beigetragen haben. Oberst Martin freute sich in seinem Jahresbericht unter anderem über die sehr positive Mitgliederentwicklung. Zum Jahreswechsel 2019/2020 zählt die Schützenbruderschaft St. Magnus 1.102 Mitglieder. Neben zahlreichen Veranstaltungen, mit denen sich die Schützenbruderschaft am kulturellen und gesellschaftlichen Leben in Marsberg eingebracht hat, war die Ausrichtung des Marsberger Stadtschützenfestes ohne Zweifel ein Höhepunkt des abgelaufenen Schützenjahres. Unter dem Motto „44 Mal zusammen feiern“, feierten die Schützen aus dem Marsberger Stadtgebiet am 17. und 18. August ein stimmungsvolles Fest.
Bei den anstehenden Wahlen zum geschäftsführenden Vorstand wurden Major Frank Bender und Schriftführer Burkhard Kremeyer in ihren Ämtern bestätigt. Selbstverständlich wurden auch in diesem Jahr wieder Schützenbrüder für Ihre langjährige Treue zur Bruderschaft geehrt. Oberst Michael Martin und Major Frank Bender freuten sich, dass auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Jubilare erschienen waren, um die Ehrung in Empfang zu nehmen. Wichtiger Bestandteil jeder Generalversammlung ist die Fest- und Bierfrage. So wurde unter der lautstarken Zustimmung der anwesenden Schützenbrüder beschlossen, dass auch in 2020 wieder Schützenfest gefeiert werden soll, diesmal vom 11. – 13.Juli 2020 und selbstverständlich mit kleinen Gläsern und Bier von der heimischen Gräflich zu Stolbergschen Brauerei Westheim.

Schützenbrüder von St. Magnus Niedermarsberg bei der Generalversammlung im Josefskeller
Wurden für 65-jährige Mitgliedschaft in der Schützenbruderschaft St. Magnus geehrt: vorne neben Major Frank Bender: Willi Bender, Franz Willeke, und Gisbert Nolte, hinten neben Oberst Michael Martin: Günther Schröder. Außerdem auf dem Foto: Schützenkönig Olli Rehfeldt und Vizekönig Lukas Behlen
Die geehrten Jubilare mit Oberst Michael Martin, Major Frank Bender, König Oliver Rehfeldt und Vizekönig Lukas Behlen
Bericht aus der Generalversammlung 2019

Gut besucht war die Generalversammlung der Schützenbruderschaft St. Magnus Niedermarsberg am Samstag, dem 02. Februar 2019. Nachdem der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Niedermarsberg mit klingendem Spiel durch die Stadt auf die Versammlung aufmerksam gemacht hatte, trafen sich die Schützenbrüder im Josefskeller der Schützenhalle. Oberst Michael Martin konnte in seinem Jahresbericht auf ein ereignisreiches Jahr zurückblicken. Im Mai 2018 feierten mehrere Generationen der Schützenbruderschaft ihr Jubiläumschützenfest und am zweiten Wochenende im Juli fand außerdem das jährliche Schützenfest der Schützenbrüder von St. Magnus statt. Ab Anfang August begann die Schützenbruderschaft dann mit der Renovierung des Hallenbodens, einer Herkulesaufgabe, die viele Arbeitseinsätze der Marsberger Schützen erforderte. Pünktlich zur Generalversammlung konnten sich die Mitglieder vor Ort von der gelungenen Umsetzung der Instandsetzungsmaßnahme überzeugen. Die Attraktivität des Schützenwesens in Marsberg wird auch durch die positive Mitgliederentwicklung deutlich, so konnte die Schützenbruderschaft ihre Mitgliederzahl per Ende 2018 auf 1081 Mitglieder steigern. Bei den turnusmäßigen Wahlen zum geschäftsführenden Vorstand wurde Adjutant Dennis Senel, der sich seit 2011 um die Majestäten der Bruderschaft kümmert, für weitere vier Jahre in seinem Amt bestätigt. Traditionell werden im Rahmen der Generalversammlung auch die Mitgliedschaftsjubilare der Schützenbruderschaft geehrt. So freute sich Oberst Michael Martin, dass auch in diesem Jahr wieder Schützenbrüder geehrt werden konnten, die der Schützenbruderschaft seit bis zu 65 Jahren die Treue halten. Thema der Generalversammlung war selbstverständlich auch das 44. Marsberger Stadtschützenfest. Die Schützenbruderschaft St. Magnus freut sich darauf, am 17./18. August 2019 Gastgeber für die Schützenbruderschaften und -vereine des Stadtgebietes zu sein. Informationen zu dieser Veranstaltung, aber auch zu den zahlreichen weiteren Terminen der Bruderschaft sind jederzeit auf dieser Homepage abrufbar.

23 Jahr lang haben Sylvia und Marek Polsakiewicz als Hausmeisterehepaar die gute Stube der Schützenbruderschaft St. Magnus betreut. Seit Anfang des Jahres möchten sie nun den wohlverdienten Ruhestand genießen. Oberst Michael Martin und Major Frank Bender bedankten sich im Rahmen der Generalversammlung für die stets hervorragende Betreuung der Schützenhalle. Mit Melahat und Christian Arnold konnte zudem das neue Hausmeisterehepaar vorgestellt werden. Das Foto zeigt: Major Frank Bender, Marek und Sylvia Posakiewicz, Melahat und Christian Arnold, Oberst Michael Martin.
Die geehrten Mitglieder der Schützenbruderschaft mit dem amtierenden Schützenkönig Michael Larenz.