Hilfsaktion im Ahrtal

Sie alle stehen noch unter dem stark emotionalen Eindruck der Erlebnisse: 33 freiwillige Helfer fuhren am vergangenen Samstag in das von der Flutkatastrophe zerstörte Ahrtal. (Quelle: Privat)

Zweite Fahrt ins Krisengebiet am Samstag, 18. September 20201

Am Samstag, den 28.08.21 sind 33 Teilnehmer aus unserem Pastoralen Raum Marsberg per Bus nach Dernau gefahren, um einen Tag dort ihre Hilfe anzubieten.

In diesem vorher landschaftlich schön gelegenen Ort wurden mehr als 80 % aller Gebäude besonders von der Flutkatastrophe getroffen. Überall lagen noch Trümmer und Schuttberge herum. Alle wurden zusammen in der dortigen Grundschule eingesetzt, die völlig durchflutet war. Einen Tag helfen ist gefühlt nur ein „Tropfen auf dem heißen Stein“. Die Helferzahlen gehen zurück und die Menschen haben Angst vergessen zu werden. Die Hauptaufgaben bestanden aus dem Abstemmen von Putz und Estrich und dem Herausschaffen des Materials und von Wasser in Eimern durch teilweise bis zu 100 Meter lange Menschenketten.

Auf der Rückfahrt zum Basislager der Helfershuttle (Haribo-Fabrikgelände) ist die Gruppe mit einem vollgestopften Gelenkbus im Ahrtal an öffentlich nicht zugänglichen Stellen vorbeigekommen. Alle waren entsetzt, mit welcher Urgewalt und Kraft Wasser eines Flusses – deutlich kleiner als die Diemel – so extreme Zerstörungen u.a. am Schienennetz hinterlassen kann. Im Bus war es danach mucksmäuschenstill.

Gegen 21:00 Uhr sind alle wieder sehr zufrieden, glücklich und fast wohlbehalten in Marsberg angekommen. Kein Teilnehmer wird diesen Tag so schnell vergessen. Ein Großteil der Mitfahrer hat sich spontan bereit erklärt, an einer weiteren Hilfsfahrt teilzunehmen.

Deshalb möchten wir eine zweite Fahrt am Samstag, 18.09.21, ins Ahrtal anbieten. Die Reisekosten übernehmen noch einmal unsere Kirchengemeinden. Ob Männer oder Frauen, selbst Jugendliche (nach Möglichkeit in Begleitung eines erwachsenen Erziehungsberechtigten) können teilnehmen. Für Verpflegung ist vor Ort bestens gesorgt.

Die Abfahrt des Busses erfolgt um 6.00 Uhr ab dem Omnibusbetrieb Uwe Henning, Bredelarer Str. 45, Marsberg, gegen 21.00 Uhr wird er in Marsberg zurück sein. Wetterfeste Arbeitskleidung ist angeraten und besonders Wechselkleidung und -schuhe für die Rückfahrt.

Anmeldungen (Name und Vorname, Anschrift, Handy-Nr.) werden per Mail an: pr-buero@katholische-kirche-marsberg.de , oder telefonisch unter 02992 / 2430 im Zentralbüro angenommen. Ebenfalls steht Ihnen unsere Gemeindereferentin Katrin Schröder, Tel. 0151-11320725 bei Rückfragen zur Verfügung.

Geldspenden werden direkt an die Pfarreiengemeinschaft Bad Neuenahr-Ahrweiler weitergeleitet, wo ein unabhängiges Kuratorium dafür Sorge trägt, dass den betroffenen Menschen schnell und unbürokratisch geholfen wird. Nähere Informationen unter www.helfer-shuttle.de und für Helfer insb. unter www.helfer-shuttle.de/helfer/.

An der ganzen Ahr besteht noch monatelang ein riesiger Bedarf an Helfern. Jede Hand zählt!