Schützenbruderschaft St. Magnus                      Niedermarsberg 1843 e.V.
Schützenbruderschaft
St. Magnus Niedermarsberg 1843 e.V.

Bruderschaft

Der Vorstand bei Festumzug 2016 in der Marsberger Innenstadt

Die Schützenbruderschaft St. Magnus Niedermarsberg 1843 e.V. wurde am 8. Juni 1947 auf dem Schützenhof in Niedermarsberg – in Anlehnung an die Statuten der im Jahre 1843 wieder ins Leben gerufenen Schützengesellschaft zu Niedermarsberg – gegründet.

Die Schützenbruderschaft St. Magnus ist mit mehr als 1.200 Mitgliedern eine der der größten Schützenbruderschaften im Sauerland und setzt die Tradition der vor über 500 Jahren gegründeten Bruderschaft in Niedermarsberg fort.

Sie ist Gründungsmitglied des Kreisschützenbundes Brilon und Mitglied des Sauerländer Schützenbundes.
Die Schützenbruderschaft stellt ihre Bestrebungen unter die Devise „Glaube, Sitte, Heimat“ und verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke:

  • Die Gemeinschaft aller Schützen zu pflegen und Eintracht und Bürgersinn zu fördern.
  • Die christliche Lebensauffassung zu verankern und zu festigen sowie die traditionelle Bindung an die Kirche zu pflegen.
  • Das gesellschaftliche Leben der Stadt durch eigene kulturelle Veranstaltungen zu bereichern.
  • Liebe und Treue zu Väterglauben und Vätersitte, zur sauerländischen Heimat und zu unserem Vaterlande zu erhalten und zu stärken.
  • Die Beteiligung an heimatverbundenen Veranstaltungen der Stadt und deren Vereine zu fördern.
  • Den alt überlieferten Schießsport zu beleben und zu fördern.
Plakat Schützenfest 2017

Im § 15 unserer Satzung ist zu lesen:

Als Höhepunkt des Jahres feiert die Bruderschaft bei traditionellem Freibierausschank ihr Schützenfest nach Möglichkeit immer am zweiten Sonntag im Juli.

Dieser Gründungsbeschluss wird auf der alljährlich Generalversammlung von allen Mitgliedern neu bekräftigt.